Palpung Sherab Ling, Indien

1975 brachten Schüler des gegenwärtigen, 12. Chamgon Kenting Tai Situpa aus Derge und Nangchen, die sich in Bir, in Nordindien, im Bundesstaat Himachal Pradesh angesiedelt hatten, ihm ein geschütztes, bewaldetes Stück Land dar, das in den Ausläufern des Himalaya liegt. Hier begann Seine Heiligkeit, Palpung Sherab Ling zu etablieren, das später zu seinem Sitz in Indien wurde. Das Gebäude wurde von Kenting Tai Situpa selbst gestaltet und mit modernen Materialien in der traditionellen, tibetischen Architektur gebaut. Die Gestaltung folgt der alten Tradition der Geomantie.

Palpung Sherab Ling kultiviert und erhält die künstlerische Linie der Palpung Tradition aufrecht. Das Kloster, obwohl nur wenige Kilometer von der nächsten Ansiedlung entfernt, ist dennoch in Ruhe und Abgeschiedenheit eingebettet.

Das Kloster umfasst 250 Unterkünfte für Mönche, die mehr als 500 Mönche beherbergen, drei Schrein Hallen, sechs Schreinräume, sowie all die anderen traditionellen und modernen klösterlichen Merkmale. Palpung Sherab Ling beherbergt ebenso Naro Chödrug Klausurhäuser für Nonnen und Mönche, sowie eines der Nigu Chödrug, darüber hinaus Klausurhütten für Laien Praktizierende.

Es gibt weiters eine Grundschule für über 250 Kinder, eine Universität für höhere, buddhistische Studien für mehr als 250 Studenten, ein Künstler- und Handwerkszentrum, ein Gesundheits- und Altenzentrum mit kleinem Spital, einen Mandala Tempel, das internationale Institut für buddhistische Studien für Schüler aus aller Welt, ein Gästehaus, den Stupa Tempel mit Reliquien des 8. Chamgon Kenting Tai Situpa und einige Sets der acht Stupas, die der wichtigsten Stufen in Buddha Shakyamunis Leben gedenken.

Palpung Sherab Ling befindet sich in den sanften Pinienwäldern in den Ausläufern des Kangra Tals. Die zwölf Hektar Landes formieren sich um die drei südwärts abfallenden Bergrücken. Die meisten der Gebäude Palpung Sherab Lings befinden sich auf diesen Rücken oder auf Waldlichtungen, um den zukünftigen Wachstum der Bäume und Pflanzen nicht zu zerstören.

Chamgon Kenting Tai Situpa entwickelt Palpung Sherab Ling sukzesssive in Übereinstimmung mit seiner Vorstellung. Aus gewöhnlicher Betrachtungsweise, als einen Sitz für die Linie eines großen Meisters, aus ein wenig tiefgründigerer Perspektive betrachtet, einen Ort, an dem die Kultur und Linie des Tibetischen Buddhismus gezeigt und erhalten wird und einen Platz, die Meister der nächsten Generation zu erziehen.

Aus der tiefsten Sichtweise heraus, dieses reine Land in das Mandala der Weisheitsgottheiten zu verwandeln.