Gyalwang Karmapa

Gyalwang Karmapa ist das höchste Oberhaupt der Karma Kagyu Linie und wird so, wie Dalai Lama als Emanation des erleuchteten Bodhisattvas Avalokiteshvara angesehen. Er verweilt in seiner zeitweiligen Residenz im Gyuto Kloster in Indien, nachdem er auf dramatische Weise aus Tibet geflüchtet war.

Karmapa bedeutet „Derjenige, der die Buddha Aktivität“ ausführt, oder „Verkörperung all der Aktivitäten aller Buddhas“. Er ist der Meister der erleuchteten Aktivität, denn Karma (Sanskrit) bedeutet Aktivität. Gyalwang Karmapa wurde in vielen Sutras und Tantras prophezeit. Vor seinen Emanationen als Karmapa erschien er in zahlreichen anderen Inkarnationen.

Durch die Jahrhunderte hindurch waren die Karmapas massgeblich in der Fortsetzung der Vajrayana Linie im allgemeinen, im speziellen der Karma Kagyu Linie und spielten eine wichtige Rolle in der Aufrechterhaltung der buddhistischen Linien von Studium und Praxis.

Düsum Khyenpa
war die erste Inkarnation, die man als Karmapa kennt. Davor hatte er unzählige Inkarnaitonen. Hier können Sie mehr über die 17 Inkarnationen der Linie der Gyalwang Karmapas lesen.

exzerpiert aus The Himalayas and Beyond

zur Website Gyalwang Karmapa