Gyalton Rinpoche

Gyalton Rinpoche ist einer der inkarnierten Lamas des Klösterlichen Sitzes Palpung Sherab Ling. Er ist die Inkarnation des religiösen Oberhauptes des Chungpo Klosters in Kham, Tibet. Die vorherige Inkarnation, Urgyen Jigme Chokyi Senghe, wurde 1908 in Chungpo, im Gyalton Tal geboren. Von früher Kindheit an widmete er sich dem Studium des Tibetischen Buddhismus, Schreiben und Lesen. Er war einer der Hauptschüler des 11. Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoche, Pema Wangchug Gyalpo und von Dzongsar Khyentse Chokyi Lodro. Der 16. Gyalwang Karmapa zeichnete ihn für seine hohen Kenntnisse mit dem Titel Khenchen der Kagyu Linie aus als er in Tsurphu war. Sogar Dzongsar Khyentse Rinpoche und Chöling Rinpoche verliehen ihm diesen Titel. 1956, 2500 Jahre nach Buddhas Geburt, während einer Pilgerreise des 16. Gyalwang Karmapas nach Indien zu heiligen Orten, begleitete Gyalton Rinpoche Seine Heiligkeit und blieb in Sikkim. Auf Ansuchen des Chogyals von Sikkim ernannte 16. Gyalwang Karmapa Gyalton Rinpoche zum spirituellen Lehrer des sikkimesischen Königs. Er war auch einer der Lehrer des 12. Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoche gemeinsam mit Thrangu Rinpoche, Kalu Rinpoche und dem vorherigen Sangye Nyenpa Rinpoche. Gyalton Rinpoche verblieb im königlichen Palastkloster, setzte seine tägliche Routine fort und erwartete seine Reinkarnation.

Die gegenwärtig siebte Inkarnation Gyalton Rinpoches, Karma Palden Lungtok Thrinley Rabgye, wurde in Sikkim geboren, 1983 vom 12. Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoche anerkannt und darauffolgend von Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoche in Rumtek inthronisiert. 1989 kam der junge Rinpoche zum ersten Mal nach Palpung Sherab Ling und blieb dort für zwei Jahre. Dann ging er auf eine englische Schule und Universität mit Hauptfach Wissenschaft. Noch in seiner Schulzeit lernte er verschiedene Sprachen sowie Englisch, Hindi und Nepali. 2002 kehrte Rinpoche nochmals nach Palpung Sherab Ling zurück und wurde bis 2006 zum Dorje Lopon ernannt von Situ Rinpoche. 2007 begann Rinpoche mit dem Curriculum an der Shedra in Palpung Sherab Ling, war dann für einige Zeit der Direktor des neuen Grundschulprojekts in Palpung Sherab Ling und absolvierte seine traditionelle Dreijahres Klausur im klostereigenen Klausur Zentrum. Nun übernahm Rinpoche unterschiedliche Arten der Verantwortung im Klösterlichen Sitz Palpung Sherab Ling.

exzerpiert ausThe Himalayas and Beyond