Über uns

Palpung Europe Welfare ist jener Arm der gemeinnützigen Aktivitäten Palpung Europes, in dem wir unsere soziale Verantwortung aktiv im Dienst am Nächsten praktizieren.

Nebst mehrerer kleinerer Unterfangen, in denen wir uns in lokalen Projekten punktuell direkt oder indirekt engagieren, gilt unser Hauptaugenmerk dem Bereich, in dem wir Tieren aus dem bäuerlichen Umfeld gemäß der buddhistischen Tradition von Leben erretten und nachdem sie mit den Drei Juwelen in einer Zeremonie gesegnet wurden, eine Chance auf ein neues, ihnen gewohntes Leben in unserem Klausurinstitut verschaffen, einen Lebensbereich, in dem sie ihren Lebensabend sorglos und umsorgt verbringen können, wie es ihnen beliebt.

Das Projekt ist in unserem Klausur Institut beheimatet, eingebettet in ein bäuerliches Umfeld. Der generelle Umgang mit Tieren im Allgemeinen, nicht nur mit sogenannten „Nutztieren“ ist kurz gesagt beschämend. Katzen zum Beispiel sind ein lästiges Nebenprodukt nicht erfolgter Kastrationen. Die Tiere werden auch nicht wirklich gefüttert, wenn, dann duldet man sie in den Ställen, solange sie Mäuse fangen. Sie sind meist völlig verwildert, vollkommen auf sich selbst gestellt und haben oft bösen Missbrauch durch Menschen erfahren. Manche Organisationen fangen solche Tiere ein und versuchen die Jungen zu resozialisieren und an Haushalte zu vermitteln.

Übrig bleiben die alten, verwahrlosten, verwilderten, dementen, beeinträchtigten und behinderten Tiere über, die keiner will.

Hier kommt unser Engagement zum Tragen. Wir übernehmen unseren Kapazitäten gemäß solche alten Tiere und bieten ihnen einen ihnen bekannten Lebensstil an, ohne zu versuchen, aus ihnen Stubentiger zu machen: Sie haben ein warmes Katzenhaus entfernt vom Menschenhaus, streunen in der Gegend frei umher, sonnen sich faul auf ihrer Bank vor dem Häuschen, werden regelmäßig katzengemäss gefüttert, medizinisch betreut und wenn sie von uns gegangen sind, von speziellen Gebeten begleitet. Wir geben ihnen einen umsorgten Ruhestand und oft auch ein Hospiz.

Manche nähern sich uns zaghaft an, andere bleiben wild, aber alle benützen gerne ihr warm isoliertes Häuschen, in dem jeder zusätzlich eine kuschelige Katzenhöhle hat „für ein bisschen Privatsphäre“. Das Rudel hat sich gut zusammen gelebt, obwohl sie aus den unterschiedlichsten Ecken und Situationen stammen und leben spielend, dösend und gemütlich als Kolonie.

Derzeit lebt ein Rudel Katzen bei uns, ein weiteres wird im Sommer 2021 zu uns stoßen, für die wir dankbar Untersützung (z.B. geldlich über unseren Spenden Button rechts) annehmen.

Weitere unterschiedliche Tiere folgen nach, sobald wir Unterbringungsmöglichkeiten geschaffen haben werden. Wir laden sie herzlich dazu ein, uns bei der Errichtung dieser neuen Plätze zu helfen!