Guru Vajradhara
Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoche

Chamgon Kenting Tai Situ RinpocheDie Linie S. H. der Chamgon Kenting Tai Situpas beginnt mit dem Bodhisattva Maitreya, der ein direkter Schüler Buddha Shakyamunis war. Gemäß den Sutren wird er der zukünftige, fünfte Buddha in etwa zwei Millionen Jahren sein.

Die Linie ist also älter als 2600 Jahre. Ebenso alt ist die Verbindung zwischen der Linie von Gyalwang Karmapa und Chamgon Kenting Tai Situpa, seit 900 Jahren als Gyalwang Karmapa und Chamgon Kenting Tai Situpa.

Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoche erscheint seit der Zeit Buddha Shakyamunis durch die Jahrhunderte hindurch als viele verwirklichte Meister, indische und tibetische Mahasiddhas. Die bekanntesten darunter sind Guru Rinpoche, der den Dharma im 8. Jahrhundert von Indien nach Tibet brachte und dort fest etablierte.

Weiters Marpa, Meister aller Yogis, der die Kagyu Linie aus Indien in Tibet verwurzelte. Deshalb wird Kagyu, welche durch diese Linie von erleuchteten Meistern zu uns gelangte, tatsächlich Marpa Kagyu genannt.

Drogon Rächen war die erste Inkarnation, die man als den ersten Situpa kennt. Seit der Zeit des 5. Tai Situpa, Chökyi Gyaltshän, nachdem er die Rote Krone von Gyalwang Karmapa erhalten hatte, sind die Inkarnationen die Chamgon Kenting Tai Situpas. Hier können Sie mehr über die Linie der 12 Inkarnationen der Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoches lesen.

exzerpiert ausThe Himalayas and Beyond