Marpa Kagyu

Marpa KagyuDie Marpa Kagyu Linie beginnt mit Buddha Shakyamuni. Von ihm kam sie bis zum indischen Meister Tilopa, der sie an seinen Hauptschüler Naropa übertrug. Naropas Hauptschüler war der Tibeter Marpa Lotsawa (eine der Inkarnationen Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoches). Marpa verbrachte insgesamt 21 Jahre mit seinem Meister Naropa in Indien und übersetzte all die Reichtümer, die er mit sich gebracht hatte. Er brachte die Linie im 11. Jahrhundert nach Tibet und etablierte sie in seinem Heimatland. Marpas Hauptschüler war Milarepa, dessen Hauptschüler Gampopa. Einer der vier Hauptschüler Gampopas war der erste Karmapa.

Von diesen vier entwickelte sich Marpa Kagyu weiter in vier Linien der ersten Generation und acht Linien der zweiten Generation:

Karma Kagyu durch Düsum Khyenpa, den ersten Karmapa
Tshal Kagyus durch Dakpo Gomtsul
Barom Kagyu durch Barom Dharma Wangchuk
Phadru Kagyu durch Phagmo Drupa Gyalpo

Die Phadru Kagyu Tradition entwickelte sich weiter in

Drikung Kagyu durch Drikung Jigten Sumgön Gönpo
Taglung Kagyu
durch Taglung Thangpa Tashi Pal
Trophu Kagyu
durch Rinpoche Gyaltsa und Künden Tsangpa Repa
Mar Kagyu durch Choje Marwa Druptop
Yamzang Kagyu
durch Yamzang Choje
Drug Kagyu
durch Tsangpa Yeshe Dorje
Shugseb Kagyu
durch Nyephu Gyergön Chenpo
Yel Kagyu durch Yelphukpa

exzerpiert aus dem BuchThe Himalayas and Beyond