Zentren

ZentrenDiesmal möchte ich ein Paar Worte über die Rolle und Aufgabe von Zentren verlieren.

Zentren sind Plätze, an dem der Dharma gelehrt wird, und an dem Gemeinschaft und Gemeinschaftlichkeit entstehen, erhalten und gepflegt werden soll. Indem wir im kleinen in diesem Rahmen lernen, aufeinander und die Bedürfnisse der anderen einzugehen, können wir uns aktiv in Altruismus üben, von dem wir so oft in den Unterweisungen als Basis des Buddhadharma hören.

Zentren sind also keine Veranstaltungsorte, an denen wir wie im Supermarkt aus einem reichhaltigen Angebot Seminare nach unserem Geschmack auswählen können, sondern sind Plätze des aktiven Lebens der Gemeinschaft, die hier gemeinsam praktiziert, den Ort aufrecht erhält und dafür gemeinsam Verantwortung übernimmt.

Zentren sind keine Orte des gelebten Egoismus, des normalen Wahnsinns wie er ausserhalb praktiziert wird. Die meisten von uns benehmen sich an diesen Orten wie im normalen Leben, machen sich zu Rädelsführern, generieren Rangordnungen, stellen sich über andere und färben damit die Praxis ein. Sobald wir dieser allerdings enthoben werden, verlieren wir das Interesse am Zentrum und kehren wieder zu den Spielchen, die wir in unserem Alltag spielen zurück. Und stellen damit offen unsere wahren Beweggründe zur Schau.

Bitte nehmt die wertvolle Gelegenheit, die Euch geboten wird, mit einem offenem Herzen an und Eure Seele wird in Überfluß ernten.

Chöje Lama Palmo

plinksprechts