Offen gesagt

Offen gesagtHeute möchte ich ganz offen und ehrlich und wahrscheinlich sehr undiplomatisch, aber vorsicht: definitiv nicht ego-boosting mit Euch sein.

Das Internet ist voll von egofreundlichen Angeboten. Und hinter dem Etikett “Buddhadharma” versteckt sich oft ein streichelweiches, schwammiges Mischmasch Marke Eigenbau. Flapsige Sprüche, massentaugliche Schnoddrigkeit paart sich mit selbstverliebter Lässigkeit. Ich übertreibe nicht. Ehrlich, ich kann oft nicht glauben, wessen ich am Netz oder in anderen Medien ansichtig werde!

Was meine ich damit? Niemand ist mit uns wirklich ehrlich. Niemand hat den aufrichtigen Mut und die Ehrlichkeit, uns zu zeigen, wer wir wirklich sind, klärt uns über unser Potenzial auf und kann uns, wenn wir aufrichtig sind, tatsächlich Mittel und Wege zeigen, die unser Potenzial des Allesumfassenden zum Leuchten bringen.

Warum ist das so? Weil, entgegen Hochglanz Foldern und anziehenden Werbesendungen, Werbeschaltungen und sonstigen Marktschreiereien, die uns Glauben machen wollen, dass die Anbieter das “Letztendliche erreicht hätten”, sie nicht einmal im Besitz der Mittel, geschweige denn des Resultats sind: Ein grenzenloses Herz voll Mitgefühl, Liebe und Hingabe.

Stattdessen werden wir in Notionen, Konzepten und weiteren Verwirrungen gefangengehalten, tragen mit unserer unaufrichtigen und halbherzigen Suche zur Erschaffung eines ganzen Marktes bei und unser Ego, also das Gegenteil von dem, was wir eigentlich suchen, wird dabei immer fetter und stärker. Während das, von dem wir instinktiv wissen, dass es “es” gibt, das das Intimste und das, was uns am nächsten ist, so nahe, dass wir es nicht erkennen können, wird damit noch mehr zugemüllt.

Ich nenne das immer, “die eigenen Neurosen in rosa Zellophan einwickeln”, als ob sie ein erstrebenswertes Geschenk wären, mit dem wir die Welt beglücken müßten, und die “Alles ist Gut Selbst-Hypnose”. Nichts ist gut! Natürlich ist letztendlich alles vollkommen. Aber so, wie wir erscheinen, denken und uns verhalten – no way! Ich hab Euch gewarnt, heute nicht egofreundlich zu sein! :) Anstatt all das langfristig an der Wurzel zu packen und Stück für Stück zu heilen, überlagern wir unser sowieso schon total zugemauertes Herz noch mehr! Mal ehrlich: Wer will das schon?

Buddha gab uns alles, damit wir unser Herz zum Leben erwecken. Aus Liebe und Mitgefühl heraus. Aus seiner vollständigen Erleuchtung heraus.

Das ist der Weg, dem ich folge. Und was und wem folgt Ihr?

Chöje Lama Palmo